23.04.2011 20.15 - Präsident Pattberg kam! [click to zoom picture]
23.04.2011 20.15 - Präsident Pattberg kam! [click to zoom picture]
v.l.n.r.: schmitt-pattberg-villon
v.l.n.r.: schmitt-pattberg-villon

Ostersamstag, 23. April: Drei Akteure zeigen in zwei komplett konträren Programmen, wie wenig man braucht, um sich mit Kunst die Seele und den Geist vollzuschlagen: Also, erst Francois Villon und dann den Versuchslauf des ersten DadA-Reaktors in der bunten Kunstkirche um 19.00 und 20.15 Uhr genießen und danach schön dadAdancen gehen!

 

Villon – wer sonst?!

Am Samstag kommt Francois Villon – der dreckige Bastard mit der Poesie eines Unschuldslamms, der Mann der Pariser Weiber und überhaupt aller willigen, fülligen Weiber Frankreichs, der dem Henker auf ewig entsprungene Dieb und Hurensohn. Sein Leben und sein Lieben, seine Leiden und alle Schattierungen des Blutes strömen aus seinen Texten. Mehr als der Erdbeermund und nicht weniger als der Abgesang auf das Mittelalter – das ist Villon. Ein Leben, das Manuel Schmitt am Samstag etwa ab 19 Uhr für euch durchleidet. Begleitet wird Villon diesmal wieder vom stummen Pierre - frisch vom Galgen geschnitten. Man erscheine zuhauf!

 

Präsident Pattberg kommt!

Endlich dein eigenes DaDA anreichern... Ab 20.15 Uhr wird deine Welt nie mehr wieder so sein, wie sie mal war: Der Allkosmische Präsidentschaftskandidadat Pattberg und sein Gefolge, die reizende Weltversprecherin Yoon und der Weltverschwörungsminister Schmittzwodrei, verkünden das kosmische Manifest der Bewegung Bö-DadA. Sie kämpfen für die Weltpräsidentschaft, die Bö-DaDA-Anreicherung im hauseigenen Böreaktor, gegen den Putsch eines bekannten Außersichministers, gegen sich selbst. Ihr werdet Exekutionen erleben, eine Lotterie mit attraktiven Preise sowie die Grußbotschaften des zukünftigen Weltdiktators Pattberg an: die Amis, an den Erfinder des Leichtsinnorgans sowie an den Heiligen Stuhl.